Wir unterstützen ehrenamtlich...



  • Jugendliche ab der 8. Hauptschulklasse individuell bei der Suche nach einem Ausbildungsplatz
  • Jugendliche während der Ausbildung in Betrieb und Schule
  • Betriebe bei der Schaffung von Ausbildungsplätzen für unsere Jugendlichen
  • Eltern und Lehrer aktiv bei der Entwicklung des Schülers zur Ausbildungsreife

 

 

 


Die Paten verfügen...

  • über Erfahrung im Umgang mit Jugendlichen und setzen ihre berufliche und sozialen Kompetenzen ehrenamtlich ein.
  • geben Hilfestellung bei Bewerbungsschreiben, Vorstellungsgespräche und Lehrstellensuche.
  • sind vertrauliche Gesprächspartner.
  • kooperieren mit der Schule auch während der Projekttage und im Arbeitslehrenunterricht.
  • organisieren außerschulische Unterstützung bei Lernschwierigkeiten.
  • sind als Begleiter auch noch während der Ausbildung für Jugendliche und Betrieb ansprechbar.

 

 

 


Die Schule...

  • informiert Schülerinnen und Schüler über das Projekt.
  • stellt den Kontakt zwischen Jugendlichen, Eltern und Paten her.
  • bietet gezielte Projekte zur Ausbildungsfindung und Bewerbung an.

 

 

 

 von links nach rechts.:

Kultusminister Prof.Dr.R.Alexander Lorz;  Michael Preß, FBL Arbeitslehre;  Christiane Dittrich, FBL Berufsorientierung; Andrin Jashanica, Schüler; 

Natalie Molitor, Klassenlehrerin;  Bernd Brieskorn, Schulleiter; Matthias Gräßle, Geschäftsführer IHK Arbeitsgemeinschaft Hessen;


LBS ist die beste Schule für die Berufsfindung in Hessen

 

Im Rahmen des diesjährig ausgelobten Preises der IHK Hessen für die besten Hauptschulen in Hessen hat die Langenbergschule Birkenau beim Sonderpreis von Übergang Schule - Beruf den ersten Platz belegt.

 

Der Preis wurde von der IHK Arbeitsgemeinschaft Hessen vergeben. In der Offiziellen Preisverleihung hob der Kulturminister Prof. Dr. R. Alexander Lorz hervor, dass die Preisträger hervorragende Berufsfindungsergebnisse beim Übergang in die individuell passende duale Ausbildung erreicht haben.

 

Matthias Gräßle, Geschäftsführer der IHK Arbeitsgemeinschaft Hessen, machte, bezüglich der Arbeit der Schulen, in seiner Begrüßungsansprache deutlich: "Die IHK Arbeitsgemeinschaft Hessen möchte mit diesen Auszeichnungen das Engagement der Schulen würdigen, die sich im vergangenen Jahr überdurchschnittlich für ihre Schülerinnen und Schüler eingesetzt haben. Dies ist nicht selbstverständlich. Die Gewinnerschulen haben auch in diesem Jahr wieder hervorragende Resultate erzielt, um Jugendliche so gut wie möglich auf das Berufsleben vorzubereiten. Diese Konzepte sind oftmals sehr unterschiedlich in der Umsetzung...."

 

Die Langenbergschule ist sehr stolz über den erreichten 1.Platz. Diese Auszeichnung ist der Lohn  von vielen Jahren intensiver Arbeit, um die Übergänge der Hauptschüler in individuell passende Ausbildung zu erreichen. Im Zusammenhang mit dem beziehungsintensiven Angebot von KÜMplus an der Schule, in intensiver Kooperation mit schulinternen und externen Unterstützern konnte bei den Hauptschülern für das vergangene Schuljahr die hervorragende Übergangsquote von 70% in duale Ausbildung erreicht werden.

 

Das Ergebnis gibt uns Recht, dass es sich lohnt, die Hauptschüler intensiv zu unterstützen. Ohne eine eigens dafür angestellte Fachkraft, Frau Dittrich, würde dieses Ergebnis sicher nicht erreicht werden. Dennoch ist es jedes Jahr fraglich, ob diese Stelle aufrecht erhalten werden kann. Finanzielle Mittel für diese Stelle stellte im letzten Schuljahr der Kreis Bergstraße, das staatliche Schulamt und die Gemeinde Birkenau zur Verfügung.

 

Neben den Kostenträgern bleibt auch die Kooperation mit Betrieben eine feste Säule des Erfolgs. Ebenso trägt die Arbeit der ehrenamtlichen "Starthelfern Birkenau" zu einem sehr großen Teil des Erfolges mit bei. Die "Starthelfer Birkenau" unterstützen gezielt Hauptschüler in der Vor - und Abgangsklasse im Bewerbungsprozess. Hierbei findet die Unterstützung in Einzelbetreuung auf vertraulicher Basis statt. Die ehrenamtlich Tätigen sind zum Teil bereits pensionierte oder im Berufsleben noch aktive Personen, die Erfahrung mit Ausbildung von Jugendlichen haben, Spaß an der Betreuung von Jugendlichen haben und/oder eine gesellschaftliche Verantwortung übernehmen möchten. Für diese Unterstützung ist die Schule sehr dankbar.


Termine der Starthelfer...

 

Dienstag 26.09.2017 17:30 Uhr in Darmstadt, Altes Schalthaus, Rodensteinweg 2.
Montag 06.11.2017 19:30 Uhr im alten Rathaus in Birkenau
Montag 04.12.2017 19:00 Uhr Ort wird noch bekannt gegeben

 

 


aktive Paten 2017...


10 Jahre Starthelfer  2004 - 2014